Bärlauch passt frisch oder als getrocknetes Gewürz zu Gemüse-Dips, Pesto oder in die Kräuterbutter. Auch Salate, Suppen oder Saucen werden durch den Verwandten des Knoblauchs aufgepeppt.



Bärlauch kann Anwendung finden bei Magen- und Darmstörungen. Allgemein ist eine positive Wirkung bei Arteriosklerose, Bluthochdruck und verschiedenen Darmerkrankungen bekannt. Bärlauch senkt den Cholesterinspiegel und regt den Stoffwechsel an.

 zurück