Wacholderbeeren eignen sich als Gewürz für Wildbret und Geflügel. Sie sind aber nur niedrig zu dosieren, 2 Beeren zu dem kräftig schmeckenden Wild reichen völlig aus. Wacholderbeeren gehören auch zu Sauerkraut oder Mixed Pickles. Die Zweige des Wacholderstrauches können zum Räuchern von Wurst oder Schinken verwendet werden.

 

Tee aus Wacholderbeeren hilft bei Verdauungsbeschwerden, Husten oder Rheuma. Dazu zerdrückt man 1 TL Wacholderbeeren und überbrüht diese mit 250 ml heißem Wasser. Wacholderbeerenöl hilft bei Muskel- und Rheumaschmerzen und kann zum Einreiben verwendet werden.

 

Das ätherische Öl des Wacholders wird für würzige Duftöle verwendet.

 zurück