Paprika gehört getrocknet, frisch, gedünstet, gebraten oder gefüllt in den vielen Facetten hinsichtlich Gemüsepaprika, Chili, Peperonie, Pfefferonie oder Peperoncini in jeder Küche dazu. Dabei ist die bekannteste Nutzung des Gewürzes Paprika das Paprikapulver in den Varianten Rosenpaprika, Halbsüß, Edelsüß, Delikatess oder Extra. Eine weitere Verwendungsmöglichkeit ist Paprika in Würzsaucen (z.B. Tabascosauce).


Paprika ist auch als Heilmittel nutzbar-wirksamer Bestandteil ist hier das Capsaicin. Die bekannteste Verwendung sind ABC-Pflaster gegen rheumatische Schmerzen. Capsaicin wirkt aber auch gegen Zahnschmerzen, Hexenschuss, Migräne oder Gürtelrose.


Paprikaextrakte werden zum Beispiel in Gesichtspflegeprodukten verwendet.

 zurück